Anmelden

Rendite ist der neue Zins. 

Lassen Sie Inflation und Negativzins nicht an Ihr Geld.

Rendite ist der neue Zins. 

Lassen Sie Inflation und Negativzins nicht an Ihr Geld.

Wie Sie Ihr Vermögen sinnvoll anlegen und was Sie alles zum Thema Wertpapieranlage, Aktien und Co. wissen müssen, haben wir Ihnen in einem kurzen Überblick zusammengefasst.

Depot, Aktien, Fonds und Co. einfach erklärt

Rendite ist der neue Zins

Wie lege ich mein Geld sinnvoll und vor allem gewinnbringend an?

Diese Frage beschäftigt heute viele Sparer und Anleger mehr denn je. Die Anlage in Sparkonten erfreute sich bei den Deutschen lange Zeit großer Beliebtheit, da durch den Zins ein sicherer Zuwachs der Ersparnisse gegeben war. In Zeiten von Null- und sogar teilweise Negativzinsen parken viele ihr Erspartes in Hoffnung auf wieder steigende Zinsen einfach auf dem Girokonto. Jedoch nagt hier die Inflation am „Wert“ des Geldes, das dadurch an Kaufkraft verliert.

Einfach Termin vereinbaren.Gemeinsam mit Ihnen finden wir für Sie die richtige Anlagestrategie. Wir beraten Sie gerne.

Nun stellen sich viele die Frage nach alternativen Geldanlagen. Eine Lösung könnte eine Investition in Wertpapiere sein. Doch warum scheuen viele Deutsche den Kauf von Wertpapieren? Gegenüber Aktien und Fonds besteht bei vielen Sparern große Skepsis und sogar die Angst, seine Ersparnisse durch Kursschwankungen zu verlieren. Dabei ist die Anlage in bestimmte Wertpapiere, z.B. in (Aktien-)Fonds, weniger risikobehaftet als viele denken und wirft zudem höhere Renditen ab.

Um den Einstieg in die Wertpapieranlage zu erleichtern, klären wir hier die wichtigsten Begrifflichkeiten.

Was brauche ich, um Wertpapiere zu kaufen?

Voraussetzung für den Kauf von Fonds, Aktien und weiteren Wertpapieren sind ein Girokonto sowie ein Depot. Nur in einem Depot können Wertpapierbestände verbucht werden. Es handelt sich also um eine Art Anlagekonto für Aktien- und Fondswerte. Mit einem Online-Banking Zugang behalten Sie die Entwicklungen Ihrer Fonds, Aktien und Wertpapiere jederzeit im Blick und können sogar selbst handeln.

Fonds

Investmentfonds vereinen verschiedene Wertpapier wie Aktien, Anleihen oder Immobilien. Der große Vorteil der Investition in Fonds ist die Risikostreuung auf verschiedene Säulen (z.B. Branchen, Währungen oder Regionen). Verschiedene Anleger zahlen in einen Topf unterschiedliche Beträge ein und erhalten damit Fondsanteile. Die Zusammenstellung der Anlagekategorien (Immobilien, IT-Branche, Nachhaltigkeit, etc.), Risikoklassen sowie die Überwachung der Entwicklungen übernimmt die Fondsgesellschaft, z.B. die DEKA.

Über die Anlageklassen lässt sich auch das Anlage-Risiko steuern: ein Fonds mit einem großen Anteil an Bundesanleihen unterliegt in der Regel einem geringeren Kursrisiko als ein reiner Aktienfonds. Welche Anlageklasse zu Ihnen passt bzw. Ihrer Risikobereitschaft entspricht, finden wir gerne gemeinsam mit Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch heraus.

Aktien

Mit dem Kauf von Aktien erhalten Anleger Eigentumsanteile an Unternehmen und werden damit am Unternehmenserfolg beteiligt. Diese werden in Form von regelmäßigen Ausschüttungen (Dividenden) ausgezahlt. Wer langfristig anlegt, kann mit Aktien(-fonds) höhere Renditen erzielen. So stellen Aktien(-fonds) langfristig die Anlageklasse mit den höchsten Erfolgsaussichten dar.

Cost-Average-Effekt

Grundsätzlich ist es ratsam Wertpapiere langfristig anzulegen. Denn durch eine langfristige Anlage in Wertpapiere (Aktien-(fonds)) kann das Risiko von Kursschwankungen ausgeglichen bzw. sogar von diesen profitiert werden. Diesen Effekt nennt man Cost-Average-Effekt – oder Durchschnittskosteneffekt. Das Prinzip dahinter ist ganz einfach: Die Kurse an der Börse schwanken. Somit erhalten Sie bei regelmäßigem Sparen in Zeiten niedriger Börsenkurse mehr Anteile für Ihren monatlichen Sparbetrag und in Zeiten hoher Börsenkurse weniger Anteile. In Summe bildet sich dann ein Durchschnittskosteneffekt, der niedrige Börsenkurse gewinnbringend ausnutzt, um weniger gute Börsenkurse auszugleichen. Denken Sie nur an Ihren wöchentlichen Einkauf – gibt es Ihre Lieblingsschokolade im Angebot, nehmen Sie doch sicherlich gleich mehr davon mit um Ihren Vorratsschrank aufzufüllen. So haben Sie von dem Angebot und dem günstigen Preis profitiert.  

Unser Fazit:

Profitieren Sie von möglichen Renditen im Wertpapiergeschäft - machen Sie mehr aus Ihrem Geld trotz aktuellem Zinstief

In Niedrigzinsphasen kann man durch die Anlage in Wertpapiere Renditen erwirtschaften und Inflation sowie Kaufkraftverlust des Geldes entgegenwirken. Zwischenzeitliche Schwankung gibt es auch hier, jedoch können diese Phasen für einen günstigen Zukauf genutzt werden.
Prognosen zu Konjunktur, Aktien, Zinsen und Co. finden Sie in unserer aktuellen Ausgabe unserer Perspektiven 2020.

Trauen Sie sich und machen Sie den ersten Schritt. Selbstverständlich lassen wir Sie mit einer Anlage in Wertpapiere nicht alleine. Unsere Experten haben aktuelle Trends und Prognosen stets im Blick und stehen Ihnen bei allen Fragen und Anlagewünschen zur Seite.
Vereinbaren Sie einfach online einen Termin.  

 Cookie Branding
i