Anmelden

6 wichtige Taschengeld-Tipps für Eltern

6 wichtige Taschengeld-Tipps für Eltern

Mathe, Deutsch, Erdkunde … Darüber lernen Kinder in der Schule eine Menge. Aber wie sieht es mit der Vermittlung von Finanzwissen aus?

6 wichtige Taschengeld-Tipps für Eltern

Mit der Vermittlung von Finanzwissen sieht es schlecht aus. Das bestätigen Studien immer wieder. Ein erster Schritt auf dem Weg zum verantwortungsbewussten Umgang mit Geld:  Taschengeld. Und das bereits früh. Deshalb ist es sinnvoll, spätestens jetzt zur Einschulung die Kinder schrittweise und altersgerecht an den verantwortungsvollen Umgang mit Geld heranzuführen.  

Tipp 1: Sprechen Sie mit Ihrem Kind über Geld!

"Über Geld spricht man nicht!". Die Deutschen tun sich tatsächlich schwer damit. Gerade, wenn es um die Kleinen und ihr Verhältnis zum Geld geht, sollten wir jedoch alle öfter darüber reden.

Kinder müssen verstehen, dass sich Scheine und Münzen nicht von alleine vermehren. Nur so erkennen sie, dass man damit sorgsam umgehen muss.

Was also tun? Integrieren Sie das Thema Geld sinnvoll in Ihren Alltag. Nehmen Sie Ihr Kind zum Beispiel mit zum Einkaufen. Zeigen Sie ihm, dass es günstige und teure Produkte gibt – vergleichen Sie gemeinsam und machen Sie Ihren Kindern klar, warum Sie nicht alles kaufen wollen oder beim Einkauf bestimmte Produkte bevorzugen.

Zeigen Sie Ihren Kindern auch, wie Sie Ihr Geld verwalten oder wie Sie sparen. Je mehr Sie Ihrem Kind über das Thema Finanzen mitgeben, desto besser.

Tipp 2: Spätestens zur Einschulung, sollte Ihr Kind Taschengeld bekommen.

Klappt es mit der Theorie, darf die Praxis nicht fehlen. Deshalb ist es wichtig, dass Ihr Kind spätestens zur Einschulung regelmäßig Taschengeld bekommt. Nur so lernt es nachhaltig mit Geld umzugehen. Je älter es wird, desto mehr Geld können Sie ihm anvertrauen.

Aber wie viel Taschengeld ist angebracht? Ein Richtig oder Falsch gibt es nicht. Wichtig ist, dass Sie das Taschengeld an Ihre eigene finanzielle Lage anpassen. Als Vergleichswert eignen sich auch die Freunde und Mitschüler Ihres Kindes.  

Damit Sie den Zahltag des Taschengeldes nicht vergessen, können Sie dieses ganz einfach mithilfe eines Dauerauftrags überweisen. Bei uns gibt’s sogar ein kostenloses Girokonto mit Guthabenverzinsung.

Tipp 3: Es gibt keinen Nachschub oder Vorschuss!

Ihr Kind möchte einen Nachschub oder einen Vorschuss? Dieser Bitte sollten Sie nicht nachkommen. Umgang mit Geld bedeutet auch: Mit dem haushalten, was man hat.

Ist das Geld weg, ist es weg und Ihr Kind muss bis zum nächsten Zahltag warten.

Tipp 4: Kinder sollten selbst entscheiden dürfen, für was sie ihr Taschengeld ausgeben.

Dadurch lernen sie idealerweise, ihr Geld einzuteilen. Jedes Kind kann auch einmal finanzielle „Engpässe“ haben.

Bieten Sie dann Ihrem Kind an, gemeinsam die Einnahmen und Ausgaben unter die Lupe zu nehmen, um zu überlegen, ob es Einsparpotenziale gibt.

Tipp 5: Für größere Wünsche muss man sparen.

Auch im Erwachsenenalter gibt es immer wieder Dinge, die sich nicht einfach aus der Portokasse bezahlen lassen. Auch das muss Ihr Kind lernen. Und nicht nur, weil es keinen Kredit aufnehmen oder sein Konto überziehen kann. Für Ihr Kind ist es wichtig, selber zu erleben, dass nicht alle Wünsche sofort realisierbar sind. 

Legen Sie zusammen mit Ihrem Kind Sparziele fest und wie viel Geld vom Taschengeld oder bei Geldgeschenken ausgegeben werden darf und wie viel davon gespart werden soll. 

Ab 5,-€ monatlich kann Ihr Kind mit unserem S-Zukunftssparen beispielsweise seine ganz persönlichen Wünsche ansparen. Das belohnen wir als Sparkasse sogar mit Zukunftsprämien (z.B. für Einschulung oder Vereinsmitgliedschaften).

Tipp 6: Das Taschengeld sollte nicht als Erziehungsmaßnahme herhalten.

Taschengeld soll Kindern den Umgang mit Geld beibringen. Daher sollte es nicht zur Belohnung oder Bestrafung von Verhalten und Leistungen eingesetzt werden.

Wenn Kinder regelmäßig im Haushalt mithelfen, gehört das zu einem funktionierenden Familienleben dazu und sollte nicht bezahlt werden. Kleine „Extra-Jobs“ können jedoch belohnt werden.  

Aufgepasst! Ihr Kind kommt dieses Jahr in die Schule?  Wir wünschen alles Gute zum Schulstart und möchte den großen Tag mit Ihnen feiern!

Besuchen Sie doch Ihre örtliche Sparkassen-Geschäftsstelle und sichern Sie sich einen 5€ - Spargeschenkgutschein zum Schulstart für das erste Konto für Ihr Kind. Es wartet auch eine kleine Überraschung auf Ihren stolzen ABC-Schützen.   

KNAX-Taschengeld-App

Unsere kostenlose KNAX-Taschengeld-App hilft Eltern dabei, das Taschengeld ihrer Kinder zu organisieren, animiert zum Sparen und macht der ganzen Familie großen Spaß.

 Cookie Branding
i